Hallo!
Willkommen bei der ZPK Reinigung.

Können wir helfen?

1
Ich suche
2
Ich bin
3
Kursart
zum Thema
einen
Kurs
ein
Formular
ein
Dokument
Arbeitnehmer:in
Arbeitnehmer:in
Arbeitgeber:in
Arbeitgeber:in
Medien
Allgemein
Deutschkurse
GAV Lehrgang
Regionale Kurse
Deklaration
Kurs
Lohnvergleich
Mustervorlagen
Arbeitssicherheit
AVE
Deklaration
Entsendung
GAV
Information
Kurs
Lohnvergleich
Medienmitteilung
Mustervorlagen

Weiterbildung und Chancen für Reinigungskräfte

Die ZPK Reinigung ist das Informationszentrum für die Mitarbeitenden der Reinigungsbranche in der Deutschschweiz. Wir bieten Weiterbildung, beraten in Fragen zu Recht und Lohn und sorgen für Sicherheit und Gesundheit. Damit tragen wir einen Teil zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen bei.

Bleiben Sie informiert

Hier informieren wir laufend über Neuigkeiten, die Sie als Arbeitnehmerin oder Arbeitnehmer und Arbeitgebende wissen müssen. 

    Neu: Elektronische Deklaration online möglich

    Es ist ab sofort möglich, die Löhne elektronisch über die Webseite zu deklarieren. Das Verfahren ist praktisch,…

    Mit wenig Klicks ans Ziel

    Mit wenig Klicks ans ZielSuchen Sie einen Kurs? Wollen Sie ein Dokument herunterladen oder fehlt Ihnen ein Formular?…

    Unsere neue Webseite

    Herzlich willkommen auf unserer neuen Webseite. Wir haben aufgeräumt und präsentieren einen klaren, übersichtlichen…

    Aktuelles auf Social Media

    Sie finden uns auch auf LinkedIn, Facebook und Instagram. Neben aktuellen Themen berichten wir regelmässig über unsere…

    Lohnerhöhung im neuen Jahr

    Höhere Mindestlöhne in der Reinigungsbranche Die Mindestlöhne steigen 2023 um 5 Prozent. 3 Prozent durch die Teuerung,… Weitere Medieninformationen finden Sie im Mediencenter.

Ein Gesamtsarbeitsvertrag sorgt für mehr Fairness und Lohnsicherheit

Weiterbildung für mehr Chancen

Wir bieten zahlreiche Fachkurse und Weiterbildungen an. Unter anderem für Deutsch und den GAV-Lehrgang.

Haben Sie noch Fragen?

Hier finden Sie die Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Muss sich ein Personalverleiher auch an den GAV Reinigung halten?

Grundsätzlich gilt der GAV Personalverleih auch dort, wo für einen Einsatzbetrieb ein anderer GAV gilt. Jedoch werden die Bestimmungen über Lohn und Arbeitszeit des im Einsatzbetrieb geltenden GAV übernommen, da der GAV Reinigung allgemeinverbindlich erklärt ist (vgl. Art. 20 AVG). 

Ich verstehe Deutsch nicht gut – kann ich trotzdem einen Kurs machen?

Der Besuch eines Kurses ist nur dann sinnvoll, wenn Sie Grundlagen in der deutschen Sprache haben.

Es ist wichtig, dass Sie verstehen, was der Kursleiter oder die Kursleiterin erklärt. Eine Simultanübersetzung durch eine Begleitperson ist nicht möglich. Dies würde den Unterricht stören. 

Für den GAV-Lehrgang müssen Sie das Sprachniveau A2.2 haben. Das heisst: Sie verstehen einfache Erklärungen, können Sätze bilden und können sich in Alltagssituationen auf Deutsch ausdrücken. Zum Beispiel können Sie sich persönlich vorstellen. Sie können erklären, für wen Sie arbeiten und was Ihre Aufgaben sind. 

Wenn dies nicht möglich ist, besuchen Sie zuvor bitte einen Deutschkurs. Diesen finden Sie in unserer Kursagenda.

Wir möchten, dass Sie den GAV-Lehrgang erfolgreich abschliessen. Je besser Sie die Sprache können, desto einfacher ist der GAV-Lehrgang für Sie. 

Ich bin auf Abruf angestellt. Ist das zulässig?

Nein. Der GAV sieht vor, dass die Vertragsparteien eine Wochenarbeitszeit vereinbaren müssen. Dies bedeutet in Konsequenz den Ausschluss von eigentlichen Abrufverträgen. Der Arbeitnehmende soll abschätzen können, welchen Verdienst er mit der Arbeit pro Monat erzielen kann. Für Mikrobetriebe ist der fragliche Artikel nicht von der eAVE erfasst. 

Welche Rechte und Pflichten haben Mitarbeitende im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz?

Bei allen Arbeitsbedingungen, die den Gesundheitsschutz und die Arbeitssicherheit betreffen, müssen Arbeitnehmende einbezogen werden.  Mitarbeitende haben das Recht auf Mitwirkung, d.h. auf Mitsprache und alle notwendigen Informationen und Anleitungen, die für einen sicheren und gesunden Arbeitsplatz notwendig sind.

Das Mitwirkungsrecht gilt grundsätzlich immer, auch wenn es keine Arbeitnehmervertretung im Unternehmen gibt. 

 

Mitarbeitende haben aber auch folgende Pflichten: 

Sie müssen alle Anordnungen und Weisungen betreffend Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit befolgen.

Die Arbeitnehmenden müssen insbesondere die persönlichen Schutzausrüstungen benützen und dürfen Schutzeinrichtungen nicht entfernen oder unwirksam machen. 

 

Sie müssen Mängel betreffend Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit melden.

Mängel sind unverzüglich zu beheben. Wenn Arbeitnehmende dazu nicht befugt oder in der Lage sind, müssen sie die Mängel unverzüglich den Vorgesetzten melden. 

 

Sie müssen Selbstgefährdung und die Gefährdung Dritter vermeiden. 

Dies gilt insbesondere für den Konsum von Alkohol und anderen berauschenden Mitteln.

Mehr Lohn, mehr Kompetenz, mehr Qualität. Jetzt anmelden.

Mit unseren Kursen werden Sie besser im Beruf.